Buried (2010)

Es ist dunkel. Man sieht nichts, hört nur einen erschrockenen Mann, sich winden, schreien, schnell und laut atmend. Er findet ein Feuerzeug und ein Handy. Der Mann macht Licht und schaut sich um, um festzustellen, dass man ihn in einem Sarg lebendig begraben hat. Er schreit und schlägt, Panik. Das Handy ist auf die arabische Sprache eingestellt. Er fängt an, Nummern anzurufen. Seine Frau, seine Firma, das FBI. Doch wer genau ihn da reingesteckt hat, weiß er nicht so genau, bis ihn schließlich jemand anruft..

Paul Conroy, gespielt vom überragenden Ryan Reynolds, ist ein normaler Mann. Jemand wie du und ich. Und die Art und Weise, mit der einem das Gefühl der Enge und Panik vermittelt wird, ist sehr intensiv. Den Umständen ausgeliefert und mit seinen wenigen Mitteln, macht er das Beste aus seiner Situation. Und das so ein Film, der ungefähr eineinhalb Stunden in einer Kiste unter der Erde spielt und sich auch nicht in geringster Weise davon wegbewegt, so unterhaltsam sein kann, hätte ich nie gedacht. Die Kameraführung lässt einen ein konstant mulmiges klaustrophobisches Gefühl erleben. Und man leidet mit dem Begrabenen mit, will wissen, warum er sein Schicksal verdient hat oder man ihn retten kann. Und alzu viel mehr kann man nicht erzählen ohne die Handlung zu spoilern, die aufgrund der wenigen Orte und der geradlinigen Erzählweise sehr simpel ist, einen trotzdem emotional mitreißt.

Ryan Reynolds, den man aus Smokin‘ Aces kennen mag und sonst eher aus seichten Beziehungs-Filmchen, überzeugt. Er ist sympathisch, schuldlos und ein Normalsterblicher. Kein Geheimagent, kein Soldat. Insofern schafft es ‚Buried‘, ein wenig Abstand zum normalen Hollywood-Patriotismus zu gewinnen und das einsame und persönliche Schicksal einer einzelnen Person in den Vordergrund zu stellen. Der Überlebenskampf auf engstem Raum und gegen die Uhr, nur über ein Handy als Schnittstelle zur Außenwelt.

Außerdem muss ich das Ende an dieser Stelle loben, das mich noch einmal richtig weggehauen hat, trotz so simpler Mittel. Wer mal einen guten Thriller sehen möchte, ohne viel Action, Geballer und Explosionen und mit einer subtilen Botschaft, der wird mit ‚Buried‘ einen wirklich tollen Film erleben.

Regie: Rodrigo Cortés

Schauspieler (singular)Ryan Reynolds

Bewertung: