Aug 052014
 

Wut. Haß. Überschäumende, alles zersetzende Rage. Zorn. Empörung. Alles Begriffe, mit denen ich nicht die kämpfenden Griechen in diesem Film beschreiben würde, sondern meinen eigenen Gemütszustand nach dieser Fortsetzung. Selten, wirklich selten könnte ich mich so aufregen. Natürlich bin ich da auch selbst schuld. Wer nicht gestochen werden will, sollte wohl auch nicht in ein Wespennest fassen. Doch trotzdem. Es war wieder mal meine Naivität. Der erste Film nämlich, 300, nach einem Comic von Frank Miller und umgesetzt von Zack Snyder, war wirklich cool. Stylisch, brachial und einfach. Natürlich ohne Tiefgang, aber allein die Art der Umsetzung war so konsequent und spaßig, dass man keine Sekunde über den Inhalt grübeln musste. Es war einfach alles stimmig. Und nun das hier… Xerxes

300: Rise of an Empire (2014)
Jun 192013
 

Gefahr ist real. Angst ist eine Entscheidung. Das ist das Motto dieses illustren Ausflugs auf eine verlassene Erde, die voll ist mit allerhand bösen Tieren. Und weil es an Gefahren noch nicht genug ist, bringen unsere Helden sogar ihren eigenen Antagonisten mit. Dass besagte arme Kreatur nicht sehen oder hören kann, scheint aber niemanden stören. Wo steckt Greenpeace, wenn offensichtlich behinderte Tiere massakriert werden? In der Zukunft hat die Menschheit die Erde schon lange verlassen, da diese unbewohnbar geworden ist. Warum genau wird nicht klar, denn die ganzen Tiere chillen dort immer noch. Vielleicht waren es die horrenden Immobilienpreise. Jedenfalls fand man mit Nova Prime einen neuen Heimatplaneten. Dieser stellte sich jedoch als bereits bewohnt heraus. Die bösen Aliens hatten

After Earth (2013)
Jun 072013
 

                Wer dreht Filme so spät bei Nacht und Wind? Es ist M. Night Shyamalan mit seinem “Talent”; Er hat die Kamera wohl in dem Arm, Er fasst sie sicher, er macht sich warm.   Mein Gott, was birgst du so bang dein Gesicht? Siehst du denn den Erzählfaden nicht? Die Geschichte um den legendären Avatar! Mein Gott, die Filmhandlung ist furchtbar.   “Du liebes Kind, komm, geh mit mir! Deinen Lieblingscartoon zeige ich dir; Denn das hier ist die Kinofilmadaption, In der M. Night Shyamalan-Version.”   Mein Gott, verdammt, und hörest du nicht, Wie jeder Kinderschauspieler spricht? Weißt du denn nicht, mein armes Kind, Dass Kinderschauspieler meistens scheiße sind?   “Willst, feiner

Die Legende von Aang (2010)
Apr 292013
 

Auch wenn man sich größte Mühe gegeben hat, die ’5′ im Titel zu verstecken. Das inzwischen vierte Sequel zu Scary Movie kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass man zum, nun ja, fünften Mal das Gleiche macht. Die einzige Neuerung sind die Filme, die persifliert werden. Im Vordergrund stehen ‘Paranormal Activity’ und ‘Mama’. Weil das aber nicht genügend Material geliefert hätte, werden zudem noch ‘Black Swan’, ‘Inception’ und, praktisch völlig zusammenhanglos, ‘Planet der Affen’ auf die Schippe genommen. Ein paar weitere Anspielungen gibt es dann noch hier wie dort und eine ganze Reihe von prominenten Gastauftritten, die das Geschehen auf 86 Minuten strecken. Die Handlung ist einfach: Jody Sanders (Ashley Tisdale) und ihr Mann Dan (Simon Rex) nehmen die beiden Töchter von

Scary MoVie (2013)
Mrz 242013
 

Man stelle sich vor, man mischt ‘Schindlers Liste’ mit ‘Star Wars’ und ‘American History X’. Ach ja, und eine kleine Prise von Eddie Murphy gehört da natürlich auch noch rein. Dazu kommt ein antikes griechisches Setting. Und voilà, fertig ist die zweite Verwurstung rund um Perseus (Sam Worthington) und seinen paarungsfreudigen Vater Zeus (Liam Neeson). Allerdings ist es ähnlich wie beim Genuss alkoholischer Getränke: Nur weil man den edelsten Whiskey mit dem edelsten Wodka mischt und dazu einen Hauch guten Rums hinzugibt, wird daraus nicht gleich ein trinkbares Gesöff. Oha! Hades (Ralph Fiennes) komplettiert dann noch die Götter-Soap-Opera und stellt als (anfänglicher) Antagonist die Beziehung zu ‘Schindlers Liste’ her. Wer noch weiß, worum es genau im ersten Teil des Titanen-Epos

Zorn der Titanen (2012)
Mrz 172013
 

Der Zahn der Zeit nagt an alles und jedem. Außer natürlich an Tom Cruise und Keanu Reeves. Manch ein Computerspiel schafft es, trotz seines Alters immer noch gut spielbar zu sein, beispielsweise die ersten Teile von Sim City. Gleichzeitig würde ich aber nur sehr ungern noch einmal einen Fifa-Teil aus den 90ern spielen müssen. Man ist einfach bessere Grafik und ein inzwischen doch sehr viel besseres Gameplay gewohnt. Bücher haben solche Probleme oft nicht. Außer natürlich diverse sprachliche Hürden, die rein zeitlich gesehen viel seltener auftreten. Goethe ist auch heute, hunderte Jahre später, gut les- und verstehbar. Man muss sich da eben nicht auf irgendwelche Grafik-Engines stützen, die alle paar Jubeljahre durch eine neue ersetzt werden. Filme liegen im Bezug

Spawn (1997)
Mrz 072013
 

Willkommen zu AvP 2, dem Film der Superlativen. Von den Strause-Brothers, die mit ‘Skyline‘ bereits einen der einflussreichsten und besten Alien-Streifen aller Zeiten abgeliefert haben. Von den zwei Genies, die an Skyfall, Looper, Avengers, The Social Network, Iron Man 2, Terminator 3, Constantine, Kiss Kiss Bang Bang, X-Men 3, 300, Shooter, Benjamin Button und Avatar beteiligt waren (kein Witz, siehe hier). Aliens vs. Predator 2, der vermutlich größte und einzigartigeste Film seiner Art. Ein Film, der es wagt, Grenzen zu überschreiten und neue Maßstäbe zu setzen. Vor allem im Bereich der Kindes- und Säuglingstötung. Und allen voran: Der dunkelste Film, der je gemacht wurde. Ein Film, der Aliens mit Predatoren gekreuzt hat und der ein Alien beinhaltet, das aussieht, als ob

Aliens vs. Predator 2 (2007)